CAD2Vis Logo
Fraunhofer IGD

Mehr Informationen
PDF-Flyer zu CAD2Vis

Konvertieren leicht gemacht

Auf eine effiziente Verbindung von rechnergestütztem Design (CAD) und Technologien der Virtuellen Realität (VR) können Produktentwickler heute nicht mehr verzichten. Denn für Design Reviews oder Präsentationen setzen sie verstärkt VR-Modelle ein, die auf den CAD-Rohdaten der Konstrukteure basieren. Für die Umwandlung dieser CAD-Daten in VR-Modelle sorgen Konvertierungsprogramme, die derzeit zumeist nur im Set mit oft sehr teuren VR-Datenaufbereitungstools verfügbar sind.

CAD2Vis convert

Abbildung: Konvertierung von mehreren CAD-Eingabeformaten zu verschiedenen Ausgabeformaten


Konvertierungssoftware Cad2Vis

Die Abteilung"Interaktive Engineering Technologien" des Fraunhofer-Instituts für Graphische Datenverarbeitung (IGD)entwickelt die Konvertierungssoftware CAD2Vis.
Der Anwender benötigt für die Datenkonvertierung keine Lizenzumgebung für ein bestimmtes CAD- oder VR-System. Denn im Gegensatz zu anderen auf dem Markt erhältlichen Produkten ermöglicht es CAD2Vis, die Daten unabhängig von einem speziellen Anbieter umzuwandeln. Die Software unterstützt dabei die wichtigen CAD-Formate CATIA V4, CATIA V5, Pro/E, SAT, STEP, IGES und VDA-FS sowie die VR-Formate OpenInventor, VRML97 und bald auch X3D und OpenSG.

Sofern das Ziel-Datenformat eine NURBS-Repräsentation unterstützt (dies ist beispielsweise bei OpenInventor und X3D der Fall), kann CAD2Vis das geladene CAD-Modell als präzises NURBS-Modell speichern. Solche NURBS-Modelle können dann im Zielsystem flexibel trianguliert werden. Bei der Konvertierung der CAD-Modelle in Datenformate, die keine parametrischen Flächen (NURBS) unterstützen, kann die Genauigkeit der Triangulierung eingestellt werden.

Die Software des Fraunhofer-Instituts für Graphische Datenverarbeitung IGD eignet sich vor allem für Produktentwickler, die VR-Technologien oder Digital Mock-Ups (DMU) in ihre Prozesskette einbinden und eine unabhängige Lösung für die Konvertierung von CAD- in VR-Daten suchen. Ebenso geeignet ist sie für Dienstleister, die VR- oder Web-Präsentationen aufbereiten und deren Grundlage CAD-Daten sind oder für VR-Anbieter, die einen CAD-Import anbieten wollen.

Weitere Informationen zu CAD2Vis und den Lizenzbedingungen erhalten Sie bei Prof. Dr. André Stork.

CAD2Vis wird außerdem in einem kurzen Artikel der Computerzeitschrift c't (Ausgabe 18/2006), sowie in einem Artikel des CAD-CAM Report (Nr.8, 2006) vorgestellt.